Kinder

KIRCHE MIT KINDERN UND FAMILIEN

Dann war eine vertraute Stimme auf einer CD zu hören, vertont wurde das Buch „Tim lernt das Vaterunser kennen“.

Alle Altersgruppen waren zu Detektivspielen rund um die Kirchen eingeladen.
Denn lässt sich der Bericht von der Speisung der Tausenden
nicht gemeinsam hören, liegen eben für jeden zwei Fische und fünf Brote mit einem Bericht über Jesu Taten versteckt zum Abholen bereit.
Andere Detektive kamen sogar dreimal, um je an anderer Stelle einen weiteren Stempel mit christlichen Symbolen und deren Deutung aufzuspüren.

Das Band zwischen der Gemeinde und ihren Kindern ist also auch nicht gerissen! Es wurde nur anders gespannt.
Und doch … es wird Zeit, dass wir uns wieder sehen und auch in den Arm nehmen können.

Die Treffen der Kirchenmäuse sind nun angedacht für Samstag, den 10. und 24. April sowie den 8. und 29. Mai 2021,
10.00 – 11.30 Uhr im Kantorat Liebertwolkwitz, Kirchstr. 10.

Kinderkirche in Liebertwolkwitz Kl. 1 – 3: donnerstags 16.00 - 17.00 Uhr
Teeniekirche in Liebertwolkwitz Kl. 4 – 6: donnerstags 17.00 - 18.00 Uhr

Kinderkirche in Holzhausen Kl. 1 – 3: montags ungerade Woche Teeniekirche in Holzhausen Kl. 4 – 6: montags gerade Woche jeweils 16.00 – 17.30 Uhr im Kirchheim, Händelstraße 2a

Die Einladungen zu Gottesdiensten für und mit Kinder/n und aktuelle Veränderungen entnehmen Sie bitte den jeweils aktuellen Informationen in den Schaukästen, auf den Internetseiten und dem Gemeinde-Newsletter, vielen Dank.

Mit guten Wünschen und herzlichen Grüßen
Ihre/eure Sabine Menz


Liebe macht erfinderisch

Die unumgänglichen Abstands- und Hygienevorschriften hätten eine der Säulen unserer Gemeinde ins Wanken bringen können: Die anteilnehmende Begegnung.
Doch fanden die Mitarbeitenden neue Möglichkeiten, damit wir uns nicht aus den Augen verlieren: Regelmäßig erschien unser Newsletter, Gottesdienste konnten über das Internet verfolgt werden. Trauernden und Einsamen blieben wir verbunden. Kirchen waren zur Stille geöffnet,
der lebendige Adventskalender fand ein alternatives Format, …

Unsere Jüngsten können nicht alleine kommen und sind nur mittelbar über das Internet der Eltern erreichbar. Mails drohen dort unter der Fülle von Informationen unterzugehen, die noch mehr in diesen besonderen Monaten über das Netz ausgetauscht werden müssen.
Darum packten wir – wie in alten Tagen – Päckchen. Richtige, eigene Post und dann noch ein kleines Paket, das erleben Kinder und Jugendliche selten. Persönlich ausgetragen, ergeben sich zudem gelegentlich auch willkommene Gespräche
am Gartenzaun oder an der Haustür.

Auch der Martinsumzug war in großer Gruppe nicht gestattet. Darum ging eine Laterne mit Kerze und Heiligenlegende per Päckchen auf die Reise. Ein anderes Mal landete ein Würfelspiel mit Tischgebeten im Briefkasten – als eine Einladung zum Ausmalen und zum Gebrauch in der Familie. Fehlten noch Weihnachtsgeschenke kurz vor dem Fest, konnten diese dann doch noch in Kleingruppen gefertigt werden. Die Jüngeren erreichte ein Bastelpaket für Weihnachtsschmuck. Stets mit einem geistlichen Anstoß zum Lesen oder Vorlesen.

Wie in jedem Jahr stellten wir altersgemäß die Jahreslosung vor; als Erinnerung und vielleicht zur praktizierten Nächstenliebe, lagen kleine Pflasterdosen bei.


Losung und Lehrtext für Dienstag, 9. Maerz 2021:

Wenn ich auch im Finstern sitze, so ist doch der HERR mein Licht.
Micha 7,8

Ihr alle seid Kinder des Lichtes und Kinder des Tages.
1.Thessalonicher 5,5